Alter & neuer Glanz...

Pyrmonter Mühle
1225 wurde Burg Pyrmont zum ersten Mal erwähnt. Noch heute beherrscht der mehr als 800 Jahre alte Bergfried die gesamte Anlage.

Drei große Epochen der europäischen Kulturgeschichte spiegeln sich in der heutigen Burg wider.

Mittelalter

Aus dem Schieferfelsen gewachsen und bis heute erhaltene Burgmauern und -türme, der Kern der Alten Küche mit dem finsteren »Speisgewölbe«...

Barock

Burgen galten längst als unmodern. Deshalb entschlossen sich die Freiherren von Waldbott-Bassenheim, Pyrmont zu einem Schloss umzubauen. Die großen Fenster mit ihren malerischen Aussichten in die Eifellandschaft zeugen noch heute davon.

Moderne

In einer Zeit, die Alt und Neu in grellen Kontrast zueinander setzt, entscheiden sich die Architekten Prof. Helmut Hentrich und Dipl. Ing. Hubert Petschnigg dazu, die Epochen harmonisch miteinander zu verbinden. Es entsteht eine architektonische Meisterleistung.

Die Burg aus dem 13. Jahrhundert wurde in den Jahren 1963-67 von den Architekten Prof. Hentrich und Senator Petschnigg wieder aufgebaut. Sie diente mehrere Jahrzehnte als Ideenschmiede und Gästehaus für das renommierte Architekturbüro HPP in Düsseldorf. Noch heute ist sie ein Ort der Begegnung – im Geiste der Architekten.

→ Mehr Informationen zur Historie

Infos

 

  • Burgbesichtigungen

    Die Burg ist ab dem 01. Mai 2017 wieder für Burgbesichtigungen geöffnet.

  • Hochzeitsanfragen 2017

    Buchen Sie jetzt Ihre standesamtliche Trauung auf Burg Pyrmont.

  • Hochzeitsanfragen 2018

    Ihre Anfragen für 2018 können absofort entgegen genommen werden.

Pyrmonter Felsensteig

Pyrmonter Felsensteig

Mosel-Traumpfad Pyrmonter Felsensteig wandern!

 

 

  • Die Burg Pyrmont…

…auf dem Bergsporn thronend…

…am Abend mit Beleuchtung.